Mit Dr. Helmut Pfleger und Vlastimil Hort haben sich bereits jetzt zwei langjährige gute Freunde des Sparkassen Chess-Meetings für das diesjährige Turnier als Gäste angesagt..

SCM 2001 Kolbe Kishon Pfleger

Foto: Dr. Helmut Pfleger (rechts) mit Veranstaltungsleiter Gerd Kolbe (links) und dem israelischen
Satiriker Ephraim Kishon, der 2001 simultan gegen Wladimir Kramnik spielte.

Den Großmeister, Schachkolumnisten und -kommentator Helmut Pfleger vorstellen zu wollen, hieße in Schachkreisen, die sprichwörtlichen Eulen nach Athen zu tragen.

Pflegers Beziehung zu Dortmund ist ungebrochen gut. Der langjährige Chef-Kommentator des Großmeisterturniers verfolgt auch „im Ruhestand“ das hiesige Geschehen und berichtet darüber kontinuierlich im „ZEIT-Magazin“, in weiteren wichtigen nationalen und internationalen Medien und in seinen regelmäßig erscheinenden Schachbüchern. Damit ist er einer der bedeutendsten Opinion-Leader der Veranstaltung schlechthin.

In seiner Dortmunder Zeit hatte er besonders das Stadion „Rote Erde“ ins Herz geschlossen. Vom Ringhotel Drees, traditionell das Hotel der Großmeister, liegt die ehrwürdige „Kampfbahn“ nur einen guten Steinwurf entfernt. Auf seiner Lieblingsbank im Stadion verbrachte der studierte Mediziner so manche Stunde, um sich daran zu erinnern, dass diese historische Sportstätte 1926 vor 30.000 Besuchern mit einer lebenden Schachpartie eröffnet worden ist.

Ein Augenblick der Rührung war es für ihn, als anlässlich des 60. Geburtstages des eloquenten Schachkenners am 6. August 2003 die Teilnehmer und Besucher des 21. Sparkassen Chess-Meetings ein fröhliches „Happy Birthday“ schmetterten.

SCM 1992 Dr. Jrder Vlastimil Hort

Foto: Vlastimil Hort (rechts) 1992 mit Dr. Ludwig Jörder, dem damaligen Chef der Westfalenhallen Dortmund.

Der tschechische Großmeister Vlastimil Hort ist ein regelmäßiger Besucher des Dortmunder Weltklasseturniers. Er verblüfft immer wieder mit seinem profunden Wissen über die aktuelle und die historische Schachszene.

In seiner großen Zeit war der Weltklassespieler Vlastimil Hort ein gern gesehener Teilnehmer am Sparkassen Chess-Meeting. Mit dem Sieg im zehnten Großmeisterturnier wurde er 1982 Dortmunds erster Jubiläumssieger. Unvergessen bleibt auch die Partie, die er im Foyer des Opernhauses, der damaligen Spielstätte des Sparkassen Chess-Meetings, vor den Kameras des WDR-Fernsehens mit verbundenen Augen spielte.

Gemeinsam mit Helmut Pfleger hat Vlastimil Hort viel dazu beigetragen, das Schachspiel in unseren Breitengraden populär zu machen.

Anlässlich ihres Besuches beim 45. Sparkassen Chess-Meeting im Juli werden die beiden Schachspezialisten selbstverständlich auch auf der Bühne „präsentiert“ und dann Klaus Bischoff und Sebastian Siebrecht in der Kommentatorenkabine des Orchesterzentrums NRW besuchen, um mit ihnen ein wenig über das unerschöpfliche Thema „Schach“ zu sprechen. Darauf können wir uns bereits heute freuen!


Jedes Sparkassen Chess-Meeting besitzt eine eigene Charakteristik, erzählt eine eigene Geschichte. 2017 setzt dabei ein besonderes Glanzlicht: Die Veranstaltung, die vom 15. - 23. Juli 2017 im Orchesterzentrum NRW in der Brückstraße 51 stattfinden wird, ist einem der bedeutendsten Schachspieler aller Zeiten gewidmet: Wladimir Kramnik.

Der Grund: Seit genau 25 Jahren gibt es eine Schachliaison zwischen dem dreifachen Weltmeister und der Turnierstadt Dortmund.
Beim berühmten Chess-Meeting 1992 spielte das damals gerade 16-jährige Schach-Talent Wladimir Kramnik zum ersten Mal in Dortmund.
In der Westfalenhalle II kämpften die Kasparow, Iwantschuk und Co. um den Turniersieg. Eine Etage tiefer, in der Schwemme der Westfalenhalle 2, fochten hingegen mehrere Hundert Schachenthusiasten, unter ihnen Wladimir Kramnik, “ihre” offenen Turniere aus. Kramnik wurde vielbeachteter Zweiter in seinem “Open” und setzte damit ein erstes schachliches Ausrufungszeichen.
Danach ging alles rasend schnell:
Das Dortmunder Turnier und Wladimir Kramnik machten praktisch Hand in Hand Weltkarrieren, wobei Kramniks überragendes Können sogar von drei Welttiteln gekrönt wurde. Damit ist er einer der bedeutendsten Schachspieler aller Zeiten und in einem Atemzug mit Superstars wie Garri Kasparow, den er 2000 als Weltmeister entthronte, Anatoli Karpow und Bobby Fischer zu nennen.
Besonders hervorzuheben ist, dass Kramnik von 1992 an mit zwei Ausnahmen – 1994 und 2002 – Jahr für Jahr das Dortmunder Turnier bestritt. Wobei er 2002, als sein Herausforderer um die Weltmeisterkrone ausgespielt wurde, praktisch als Co-Schirmherr vor Ort weilte. Unvergesslich ist sein damaliger Auftritt mit Box-Weltmeister Vitali Klitschko im Rahmen eines Schaukampfes – nicht im Boxen, sondern am Schachbrett, versteht sich.
Wladimir Kramnik spielt also in diesem Jahr seit 25 Jahren in Dortmund und feiert bildlich gesprochen damit seine “Silberhochzeit” mit dem Sparkassen Chess-Meeting, das er darüber hinaus auch noch zehn Mal (1995 – 1998, 2000, 2001, 2006, 2007, 2009 und 2001) für sich entscheiden konnte.
Diese Leistung ist weltweit einmalig und reif für das Guinessbuch der Rekorde.
Was also lag näher, als die diesjährige Veranstaltung Wladimir Kramnik zu widmen und damit die Geschichte eines anerkannten Schachgiganten und eines ebenso anerkannten Schachereignisses zu erzählen!!!

Das Teilnehmerfeld 2017

Dmitry Andreikin (Russland)

Matthias Blübaum (Deutschland)

Wladimir Fedoseev (Russland)

Wladimir Kramnik (Russland)

Liviu-Dieter Nisipeanu (Deutschland)

Maxime Vachier-Lagrave (Frankreich)

Radoslaw Wojtaszek (Polen)

Wang Yue (China)

 

Eintrittskarten / Kartenvorverkauf (ab Mitte Mai)

Tageskarte: 6 Euro (ermäßigt: 4 Euro)
Dauerkarte: 25 Euro

Kartenvorverkauf: Dortmundticket in der Tourist-Information gegenüber des Hauptbahnhofs,
Max-von-der-Grün-Platz 5-6, 44137 Dortmund.
Tel.: 0231/ 18 999-444. Internet: www.dortmund-tourismus.de
und allen bekannten Vorverkaufsstellen

Übernachtungen im Hotel der Großmeister

Besucher der Veranstaltung und Teilnehmer der Open-Turniere können im Ringhotel Drees, dem Hotel der Großmeister, zu Sonderkonditionen buchen.

Einzelzimmer Business (ÜmF) 82 Euro, Doppelzimmer Business (ÜmF) 92 Euro
Doppelzimmer Komfort (ÜmF) 102 Euro
Stichwort: Schachtage
Buchungen : Ringhotel Drees, Hohe Straße 107, 44139 Dortmund.
Tel. 0231/1299 666; Fax: 0231/1299 555; www.riepe.com

Jedes Sparkassen Chess-Meeting besitzt eine eigene Charakteristik, erzählt eine eigene Geschichte.

2017 setzt dabei ein besonderes Glanzlicht: Die Veranstaltung, die vom 15. - 23. Juli 2017 im Orchesterzentrum NRW in der Brückstraße 51 stattfinden wird, ist einem der bedeutendsten Schachspieler aller Zeiten gewidmet: Wladimir Kramnik.